Das News-Archiv:

Ohrkanus 2013: Die Abstimmung läuft!

verfasst von Detlef Kurtz
am 03.01.2013 um 22:13

Jetzt ist es soweit. Die Abstimmung (zu deutsch "Voting"), für den Ohrkanus 2013 ist gestartet. Vom 1.1. bis 31.1.2013 könnt ihr abstimmen, wer den begehrten Hörspiel- und Hörbuchpreis bekommt. Ein Preis läuft außerhalb der Konkurrenz. Der Ehrenpreis 2013 geht an Hörspiellegende Wolfgang Draeger. Wer LIVE dabei sein möchte, sollte sich den 27. April 2013 vormerken. Die Verleihung wird in Berlin im Heimathafen (Berlin Neukölln) stattfinden.
...weiterlesen

Ohrkanus 2012: Die Gäste

verfasst von Detlef Kurtz
am 19.03.2012 um 15:10

Der Ohrkanus e. V. hat die bisherigen Zusagen der Gäste veröffentlicht. Die Hörspiel- und Hörbuchpreisverleihung findet im Kino Babylon (Berlin-Mitte) am 4. Mai 2012 statt.

Als Gäste werden erwartet: Anna Thalbach, Petra Schmidt-Schaller, Ingo Naujoks, Felicitas Woll, Hans-Peter Hallwachs, Brigitte Grothum, Constantin von Jascheroff, Vanessa Blumhagen (RTL), Jacob Weigert, Reiner Schöne, Peter Schiff, Irina von Bentheim, Tobias Meister, Peter Flechtner, Arianne Borbach, Tilo Schmitz, Thomas Nero Wolff, Eckart Dux, Dennis und Dascha Schmidt-Foß, Oliver Rohrbeck, Santiago Ziesmer, Friedhelm Ptok, Nana Spier, Alex Turrek, Ekkehardt Belle, Sarah Riedel, Lutz Riedel und Marianne Gross, Katrin Fröhlich, Helmut Krauss, Marco Goellner, STIL, Jürgen Kluckert, Ulrike Stürzbecher, Martin Kessler, Michael Pan, Dietmar Wunder, Franziska Pigulla, Frank Glaubrecht, Thomas Schmuckert, Frank Gustavus, Oliver Döring, Leonhard Koppelmann, Gordon Piedesack, Klaus Mehrländer und Sascha Rotermund.

...und so sehen glückliche Gewinner aus 2011 aus:
[YouTube-Videos von HörNews.de]
...weiterlesen

Europa: Die Originale - Nur noch als mp3!

verfasst von Detlef Kurtz
am 18.03.2012 um 16:48

Wie EUROPA über Facebook – auf Anfrage von Fans – mitteilt, sieht das Label keine Chance mehr für weitere CD-Versionen der beliebten Reihe "EUROPA: Die Originale", die seit Folge 71 nur noch als mp3-Datei legal zu erwerben ist. Die zu geringe Nachfrage macht eine CD-Auflage unmöglich. Künftig wird daher weiterhin auf die Exklusive mp3-Veröffentlichung gesetzt. Folge 86 „Heidi II - Heidis Rückkehr“ erscheint als Download – bei Hoerspiele24.de - am 20. April 2012.

Die Original-Meldung von Europa:


"Die Veröffentlichung der Originale als MP3 stellt für uns inzwischen die einzige Möglichkeit dar, euch diese Klassiker noch zur Verfügung stellen zu können. Leider ist das Absatzniveau der Originale inzwischen im Bereich der kleinen Nischenprodukte angekommen und zu niedrig, um einen breiten Vertrieb zu gewährleisten. Deswegen können wir ab Folge 71 leider nur noch den Download anbieten."
...weiterlesen

Don Harris wird nicht fortgesetzt

verfasst von Detlef Kurtz
am 09.03.2012 um 17:07

Folgenreich gibt auf der offiziellen Website bekannt, das es keine weiteren DON HARRIS-Hörspiele geben wird. Die Rechte zu weiteren Folgen, die - weil es keine Bücher mehr gibt - exklusiv-Hörspiele wären (wie Folge 10) - konnten nicht erworben werden, so das Label.

Das Original-Statement:
Leider werden zukünftig keine weiteren Don Harris-Psycho Cop Hörspiele erscheinen. Die Gruselthriller-Hörspielserie wird daher mit der 10. Folge „Der Anschlag“, die erstmals nicht auf den Romanvorlagen von Jason Dark basierte und einen Staffelabschluss bieten sollte, beendet. Gern hätten WortArt / AS Hörspiel GmbH und Folgenreich gemeinsam weitere Don Harris-Hörspiele produziert. Wir bedauern sehr, dass für weitere Hörspiele die dafür notwendigen Rechte nicht eingeräumt wurden.

Die zehn Hörspiele der Serie werden weiterhin als CD und Download im Handel erhältlich sein.
...weiterlesen

Leipziger (Hör)Buchmesse

verfasst von Detlef Kurtz
am 08.03.2012 um 21:33

Die Leipziger Buchmesse bietet auch in diesem Jahr zahlreiche Informationen und Podiumsdiskussionen für Hörbuch und Hörspielfreunde. Sie findet vom 15. bis 18. März statt. Wie im letzten Jahr wird es die "Hörspiel-Arena" geben, die Gäste wie Oliver Rohrbeck, Sebastian Pobot (HighscoreMusic) Gelegenheit geben, um neues von ihren Produktionen zu berichten.

Auf dem Hörbuchgemeinschaftsstand (Halle 3) - ebenfalls in der Hoerspiel-Arena - wird auch das Zuhause vieler Labels sein (z. B. Universal Music, Sony Music), deren Mitarbeiter gerne Fragen beantworten.

Ausführliche Informationen gibt es auf den offiziellen Seiten!
...weiterlesen

Mark Brandis im Planetarium

verfasst von Detlef Kurtz
am 08.03.2012 um 17:06

Mark Brandis-Hörspiele können in ganz besonderer Atmosphäre genoßen werden. Es gibt eine neue Planetarium-Tour, wo das Hörspiel "Vorstoß zum Uranus" vorgespielt wird. Die Hautprollen sind Michael Lott und Frank Glaubrecht.

Folgende Termine sind derzeit bestätigt:
Planetarium am Insulaner Berlin - 23.03.2012
Astronomisches Zentrum Schkeuditz - 24.03.2012
Planetarium Wien - 24.03.2012
Planetarium Merseburg - 21.04.2012
Zeiss Planetarium Bochum - 17.05.2012

Von Mark Brandis sind bisher erschienen (Stand 3/2012):
Folge Titel

Herausgabe

     
1 Bordbuch Delta VII (Teil 1 und 2) 23. Mai 2007
2 Verrat auf der Venus 15. März 2008
3 Unternehmen Delphin 1. Oktober 2008
4 Aufstand der Roboter 13. März 2009
5 Testakte Kolibri (Teil 1 von 2) 9. Oktober 2009
6 Testakte Kolibri (Teil 2 von 2) 9. Oktober 2009
7 Vorstoß zum Uranus (Teil 1 von 2) 5. März 2010
8 Vorstoß zum Uranus (Teil 2 von 2) 5. März 2010
9 Raumsonde Epsilon (Teil 1 von 2) 2. Juli 2010
10 Raumsonde Epsilon (Teil 2 von 2) 2. Juli 2010
11 Die Vollstrecker (Teil 1 von 2) 5. November 2010
12 Die Vollstrecker (Teil 2 von 2) 5. November 2010
13 Pilgrim 2000 (Teil 1 von 2) 4. März 2011
14 Pilgrim 2000 (Teil 2 von 2) 4. März 2011
15 Aktenzeichen Illegal 1. Juli 2011
16 Operation Sonnenfracht (Teil 1 von 3) 1. Juli 2011
17 Alarm für die Erde (Teil 2 von 3) 4. November 2011
18 Alarm für die Erde (Teil 3 von 3) 4. November 2011
19 Sirius-Patrouille (Teil 1 von 2) 2. März 2012
20 Sirius-Patrouille (Teil 2 von 2) 2. März 2012
...weiterlesen

Big Finish bringt engl. Stargate-Hörspiele!

verfasst von Detlef Kurtz
am 05.03.2012 um 22:12

Das britische Label Big Finish, das zuvor Hörbücher zu "Stargate SG-1" und "Stargate: Atlantis" herausgegeben hat, meldet sich mit neuen Stargate-Produktionen zurück. Diesmal wird es jedoch echte Hörspiele geben. In Englisch auch gern "Full Cast Drama" genannt.

Stargate Series 3 (oder Season 3) wird aus 6 CDs in 2 Sets bestehen. 3 CDs bilden eine große Geschichte, die in sich aber abgeschloßen sein wird. Wie immer können die Produktionen als Dowload oder CD-Produktion bestellt werden. Bei entsprechenden Absatz wird es weitere Hörspiele geben. Big Finish ist sich bewußt, dass sie ein gewagtes Experiment starten und das Schicksal für weitere Stargate-Geschichten am Absatz von Series 3 ausgemacht wird.

Big Finish, auf Anfrage, schrieb folgendes:


The third season of Stargate is indeed a full cast drama.

It’s two big stories, though each story in the box sets is mainly self-contained. The first box set contains one story which builds over the three releases, and the second box set is another story.

The cover design won’t be the same for all the releases, no; they’re being designed at the moment.

No plans for Atlantis audios in this season, and a fourth season will depend on sales for this third season. It’s quite a big and expensive risk doing full cast dramas, so tell everyone you know and all the websites you visit to buy the audios and hopefully there will be more!

Big Finish
www.bigfinish.com


** PRODUKTDETAILS **
Stargate SG-1 Series 3 - Part One
Länge: ca. 180 Min.
Format: 3 CDs (auch als mp3-Download)
Veröffentlichung: Mai 2012

In "Stargate SG-1 Series 3 - Part ONE" spielen mit: Michael Shanks (Daniel Jackson), Claudia Black (Vala Mal Doran), Cliff Simon (Ba’al), John Schwab (Major Hunter), Andrew Collins (Keto), Stephen Hogan (Olssen), Susan Franklyn (Rix), Alex Mallinson (Airman/Robot/Jaffa), Paul Hyu (Lt Colonel Yin), Andrew Whipp (Zoder), Regina Reagan (Wellan), Anna Tolputt (La’rath), John Banks (Korek)

Stargate SG-1 Series 3 - Part TWO ist für August 2012 geplant und wird ebenfalls aus 3 CDs bestehen.
...weiterlesen

Pumuckl wird 50 Jahre!

verfasst von Detlef Kurtz
am 21.02.2012 um 17:34


Pumuckl, der kleine freche Kobold, der liebenswert von den leider schon verstorbenen HANS CLARIN gesprochen wurde, wird 50 Jahre alt. Mit "Spuk in der Werkstatt" begann der kleine clevere "Geist" seinen Siegeszug. Das erste Hörspiel - mit besagten Titel - wurde am 21. Februar 1962 im Bayerische Rundfunk das aller erste mal gesendet! Am bekanntesten dürfte die Reihe allerdings als TV-Serie aus den 80er Jahren sein.

Zum Jubiläum werden folgende Radiohörspiele auf "BAYERN 2" gesendet:

Dienstag, 21. Februar 2012 ab 18.30 Uhr: "Pumuckl und der Schmutz"
Meister Eder: Franz Fröhlich & Pumuckl: Hans Clarin
Erstsendedatum: 16. Februar 1964

Mittwoch, 22. Februar 2012 ab 18.30 Uhr: "Pumuckl – Die Gummiente"
Meister Eder: Franz Fröhlich & Pumuckl: Hans Clarin
Erstsendedatum: 12. Juli 1964

Donnerstag, 23. Februar 2012 ab 18.30 Uhr: "Pumuckl spielt mit dem Feuer"
Meister Eder: Alfred Pongratz & Pumuckl: Hans Clarin
Erstsendedatum: 3. Oktober 1965

Freitag, 24. Februar ab 18.30 Uhr: "Pumuckl – Die abergläubische Putzfrau"
Meister Eder: Alfred Pongratz & Pumuckl: Hans Clarin
Erstsendedatum: 7. November 1965

Wer noch mehr Pumuckl möchte, der kann auch auf die ORIGINAL HÖRSPIELE ZUR TV-SERIE
(TV-Ton) zurückgreifen, die auf CD bei Karussell erschienen sind.
...weiterlesen

Captain Future kehrt zurück

verfasst von Highscore Music
am 16.02.2012 um 22:22

Hörbuchverlag Highscore Music hat sich Hörbuchrechte der Kult-TV-Serie gesichert:

Originalromane als inszenierte Hörbücher: Captain Future kehrt zurück – mit Sprechern und Musik der 80er-Jahre-Fernsehserie

Mehr als zwei Jahrzehnte nach der ersten Ausstrahlung der TV-Serie im deutschen Fernsehen und genau 18 Jahre nach Erstveröffentlichung der Taschenbücher bekommt einer der beliebtesten Science-Fiction-Helden einen neuen literarischen Auftritt: „Die Rückkehr von Captain Future“ nach dem Roman des Originalautors Edmond Hamilton ist der Auftakt einer zunächst vierteiligen Reihe von aufwendig inszenierten Hörbüchern, die der Verlag Highscore Music am 2. März 2012 startet – aktuell das einzige autorisierte „Captain Future“-Produkt überhaupt auf dem Markt. Highlight der Hörbuchreihe sind die Original-Synchronsprecher und die Original-Musik der TV-Serie, die das Captain-Future-Universum lebendig und so das „Kino im Kopf“ perfekt machen. Zu hören sind u.a. Wolfgang Völz, Hans-Jürgen Dittberner, Friedrich Georg Beckhaus und Jochen Schröder sowie die futuristischen Klänge von Kult-Komponist Christian Bruhn. Der zweite Teil von „Die Rückkehr von Captain Future“ erscheint am 16. März unter dem Titel „Kinder der Sonne“.

Generationen von Science-Fiction-Liebhabern ist „Captain Future“ ein Begriff – seit den 1940er-Jahren ist die Figur des Wissenschaftlers, der sich nach der Ermordung seiner Eltern der Verbrechensbekämpfung verschrieben hat, in Comics und Büchern sowie seit den 80ern auch in dutzenden TV-Zeichentrickfolgen unterwegs. Zu dem Team von Curtis Newton, so Captain Futures richtiger Name, gehören zwei künstliche Lebensformen – der Roboter Grag und der Androide Otto – und Simon Wright, dessen gesundes Gehirn vom todkranken Körper getrennt und in einen fliegenden Schutzbehälter transferiert worden war.

Ihnen allen begegnen die Hörer der brandneu vertonten Originalromane des Captain-Future-Autors Edmond Hamilton wieder: Hans-Jürgen Dittberner spricht wieder Captain Future, Wolfgang Völz ist wieder Otto, erneut spricht Friedrich Georg Beckhaus den Roboter Grag, ebenso ist Jochen Schröder als Simon Wright zu hören. Ihnen zur Seite stehen Klaus Dittmann als Ezella Garnie, Marie Bierstedt als Joan Landor, Rüdiger Schulzki als Linide sowie Helmut Krauss als Erzähler. Im zweiten Teil, „Kinder der Sonne“, wird Kah gesprochen von Wolf Frass, Carlin von Mark Bremer, Thardis von Dieter Knust und das Sonnenkind von Philipp Draeger.

Die Vertonungen der Originalromane erscheinen im Verlag Highscore Music in Kooperation mit der Erbengemeinschaft „Edmond Hamilton“ und enthalten die Originalmusik der deutschen Fassung der TV-Serie, komponiert von Christian Bruhn. Laut Verlagschef Sebastian Pobot wurde bei der Produktion auf größtmögliche Authentizität geachtet: „Sogar beim Mastering haben wir auf einen 80er-Jahre-Retro-Sound gesetzt, ohne die Ohren von heute zu vergraulen.“

Auch Pobot selbst, der als Filmkomponist für große deutsche TV-Sender arbeitet (ZDF, ARD, BR, Arte u.a.), hat einen Teil des Scores komponiert. Er schwärmt: „Es war der absolute Wahnsinn, die Originalsprecher von damals im Studio zu erleben – sozusagen Kindheit pur. Und als ich im Studio die Originalmusik von Christian Bruhn hinzufügte, war sie noch stärker da: die Magie von damals!“
...weiterlesen

Edgar Bessen "Kommissar Glockner" ist tot

verfasst von Detlef Kurtz
am 07.02.2012 um 15:47

Eine traurige Nachricht für alle Hörspielfans, die recht verpsätet durch den NDR mitgeteilt wurde. Edgar Bessen ist tot. Der beliebte Hamburger Schauspieler verstarb bereits am 2. Feburar 2012 im Alter von 78 Jahren. Herr Bessen dürfte jeden Hörspielfan als Kommissar Glockner aus TKKG ein Begriff sein. Die Rolle sprach er ab Folge 37 der Hörspielserie. Zuvor hatte er die Figur in der 12teiligen TKKG-TV-Serie verkörpert. Neben zahlreichen Hörspielen ist er vor allem aber auch als TV- und Bühnenschauspieler ein Publikumsliebling gewesen. Der Schauspieler wolle 80 Jahre alt werden, ein Ziel das er leider nicht mehr erreichte.

Allen Angehörigen an dieser Stelle viel Kraft und Beistand. Er bleibt für immer in unsere Herzen und natürlich Ohren, durch die vielen wunderbaren Projekte, in denen er mitgewirkt hatte.
...weiterlesen

Lübbe Audio äußert sich erneut zu Sinclair

verfasst von Detlef Kurtz
am 07.02.2012 um 15:08

Lübbe Audio hat auf Facebook erneut Stellung bezogen, warum dieses Statement nicht auch direkt HörNews.de zugeschickt wird, ist seltsam, da es diese Seite ja direkt betrifft, hier der Wortlaut:


Hinsichtlich des Entscheidungsprozesses, Joachim Kerzel als Erzählerstimme nicht weiter zu besetzen, ist aufgrund von Joachim Kerzels Aussage gegenüber hoernews.de nach außen hin leider ein falscher Eindruck entstanden, den Lübbe Audio gerne richtigstellen möchte. Auch Joachim Kerzel selbst hat inzwischen sein Zitat auf hoernews.de zurückgezogen, wie auf der Seite zu sehen ist.

Richtig ist, dass Joachim Kerzel von Lübbe Audio aus Respekt vor seiner persönlichen Situation nicht mehr explizit gefragt wurde, ob er ab Folge 71 weiter den Erzählpart übernehmen möchte: Er hatte bereits vor mehr als einem Jahr gegenüber Lübbe Audio geäußert, Sprecherrollen im Horror-Genre nicht mehr annehmen zu wollen. Auf Verlagsseite wurde dies als generelle Äußerung verstanden und somit auf jegliche Audio-Produktionen (auch Hörspiele) bezogen, wobei Joachim Kerzel aber in erster Linie Hörbücher meinte, besonders Titel von Stephen King oder Jean-Christophe Grangé.

Unabhängig davon kommt ein weiterer Einsatz bei John Sinclair für Joachim Kerzel aus persönlichen Gründen nicht in Frage. Herr Kerzel bittet darum, nicht mehr weiter mit die-sem Thema konfrontiert zu werden.

Viele Sinclair-Fans fragen sich, warum neben der neuen Erzählerin Alexandra Lange-Baehr außerdem eine neue Titelmusik und ein neues Intro eingeführt wurden. Zu diesen Veränderungen haben wir uns aus Rücksichtnahme gegenüber dem früheren Produktionsteam entschieden, dessen Leistungen wir nicht einfach reproduzieren möchten. Wir sind von der hohen Qualität und dem neuen Ansatz ab Folge 71 überzeugt und freuen uns über das positive Feedback von Sinclair-Schöpfer Jason Dark: „Es war klar, dass es einige Neuerungen geben würde und ich war sehr gespannt. Nachdem ich die neue Folge gehört habe, muss ich sagen: Ich bin schlichtweg begeistert!“

Lübbe Audio


Kommentar:
Zunächst ein Mal muß festgestellt werden, das Lübbe Audio exakt das gleiche mitteilt, wie Joachim Kerzel im Statement: Das man ihn nicht mehr gefragt hatte. Ein falscher Eindruck sei entstanden. Es ist genau dieser Eindruck, das man ihn aufgrund eines Mißverständnisses nicht mehr gefragt hatte, entstanden.

Erst später kamen die Verschwörungstheorien hinzu, als bekannt wurde das Wolfgang Pampel ebenfalls ersetzt wird/wurde und auch Frank Glaubrecht durch Dietmar Wunder ersetzt wird (in den Classics). Die obige Erklärung ist nett, scheint aber nur die halbe Wahrheit zu sein.
...weiterlesen

Star Wars - Die Thrawn-Trilogie kommt!

verfasst von Detlef Kurtz
am 04.02.2012 um 17:05

Während man bei der Hoerspiele.de sich noch geheimnisvoll gibt, haben Oliver Döring und Alex Stelkens der bekannnten StarWars-Seite "Star Wars-Union" mitgeteilt, was auf uns 2012 zu kommt. Es wird die von Fans heiß ersehnte "Thrawn-Trilogie" vertont. Dabei handelt es sich um die inoffiziellen Episoden 7-9, die von Timothy Zahn vor gut 20 Jahren das erste Mal als Bestseller das Licht der Welt erblickten. Dies bedeutet neue Abenteuer mit Han Solo und Luke Skywalker!

Als Vorlage dienen 3 dicke Bände, die aber nicht in drei Teile aufgeteilt, sondern in der angemessenen Größe verarbeitet werden. "Erben des Imperiums" wird vier und "Die Dunkle Seite der Macht" fünf CDs umfassen. Bereits Mitte 2012 soll es los gehen.
...weiterlesen

Oliver Döring gründet Hörspiellabel

verfasst von Detlef Kurtz
am 03.02.2012 um 14:51

Wie Hoerspiele.de, über Facebook, vermeldet, wird Oliver Döring noch in diesem Jahr mit neuen Hörspielen in die Hörspielwelt zurückkehren. Zusammen mit Alex Stelkens (WortArt) wird ein neues Hörspiellabel gegründet. Das Erstlingswerk der neuen Hörspielschmiede soll eine spannende Serie werden, die als Einstand einen 90minuten Pilotteil bieten wird. Alex Stelkens meint: "''Wir haben unser Team zum Teil erneuert und bauen es jetzt aus. Mit meiner neuen Serie und neuen Star Wars-Hörspielen bringen wir von nun an jedes Jahr ein ganzes Paket an hochwertigen Produktionen auf den Markt."

Die Ausführliche News ist direkt bei Facebook nachzulesen.
...weiterlesen

Hörbuch Ham. hat "Das besondere Hörbuch"

verfasst von HörbuchHamburg - Presse
am 02.02.2012 um 11:46

Deutscher Hörbuchpreis 2012: Hörbuch Hamburg für „Die künstlichen Paradiese“ in der Kategorie „Das besondere Hörbuch – Besonderer Wagemut“ ausgezeichnet

In der jährlich wechselnden Kategorie „Das besondere Hörbuch“, die in diesem Jahr für Produktionen mit „besonderem Wagemut“ vergeben wird, entschied sich die Preisträgerjury des Deutschen Hörbuchpreises für das Hörspiel „Die künstlichen Paradiese“ nach Charles Baudelaire.

„Wie leicht es sein kann, ‚mit einem einzigen Flügelschlag das Paradies zu erlangen’ – Verführung pur!“, heißt es in der Begründung über die Radio Bremen-Produktion, für die Regisseur Kai Grehn zwölf international bekannte Musiker und Künstler (u. a. Anne Clark, Mariahilff, Nouvelle Vague, Tarwater, Ulver) bat, sich von Baudelaires Essay „Die künstlichen Paradiese“ aus dem Jahr 1860 inspirieren zu lassen und die er anschließend als Fundament zu „einer Collage des Rauschhaften“, so die Jury weiter, verdichtete.

Für Hörbuch Hamburg-Geschäftsführer Johannes Stricker ist diese Auszeichnung zugleich eine Anerkennung des leidenschaftlichen Engagements aller Beteiligten, denn:

„Ohne den Schulterschluss von Regisseur Kai Grehn, den beteiligten Rundfunkanstalten, allen voran Radio Bremen, Musikern und Künstlern wie Jeanne Moreau, den Schauspielern Alexander Fehling und Jule Böwe, die alle mit viel Enthusiasmus und Überzeugung an dieses Hörspielprojektes gegangen sind, wäre dieses ‚Wagnis’ kaum möglich gewesen“.

Die Verleihung zum 10. Deutschen Hörbuchpreis findet im Rahmen einer Gala am 14. März als Auftakt der lit.Cologne im WDR-Funkhaus in Köln statt.
...weiterlesen

Perry Rhodan Hörspielskriptwettbewerb!

verfasst von Perry-Rhodan.net
am 27.01.2012 um 13:22

Der Förderverein Phantastika Raum & Zeit e.V. plant einen neuen Story-Wettbewerb. Dieses Mal sollen die Teilnehmer ein Hörspielskript erstellen. Basis dafür ist die PERRY RHODAN-Serie.

Angesichts des 50-jahrigen Jubiläums der PERRY RHODAN-Serie im Jahr 2011 liegt es auf der Hand, die Spielhandlung im PERRY RHODAN-Universum anzusiedeln. Um ein Nacherzahlen zu verhindern, soll die Spielhandlung zwischen den Zyklen »M87« und »Cappins« angelegt werden. Hier klafft eine Lücke von fast tausend Jahren in der Hefthandlung. Diese Lücke gibt den Wettbewerbteilnehmern eine große Freiheit, eine eigene Geschichte zu erzahlen.

Die Teilnehmer senden ihre Werke mit einem Umfang von 1800 bis 3000 Wörtern (inklusive der Regieanweisungen) als Word- oder Open-Office-Dokument ein. Neben dem Sprecher sollten sieben bis zwölf Charaktere in der Handlung zu Wort kommen. Wer nicht genau weiß, wie ein Hörspielskript aufgebaut ist, sollte sich die Beispiele auf der Webseite der Veranstalter anschauen.

Der Einsendeschluss ist der 29. Februar 2012. Die Einsendungen werden vorsortiert und vorbewertet, um die dreiköpfige Jury zu entlasten. Dabei handelt es sich um Marc A. Herren (PERRY RHODAN-Autor), Hans Greis (Produktionsfirma Eins A Medien) und Balthasar von Weymarn (»Mark Brandis«-Hörspiele) vor. Die Jury wird in der dritten Marzwoche 2012 fünfzehn bis zwanzig Einsendungen erhalten und hat dann bis zum 2. Mai 2012 Zeit, die eingereichten Skripte zu bewerten.

Es ist geplant, das Siegerskript als Hörspiel zu produzieren, entweder im Rahmen eines Hörspielworkshops oder bei entsprechender Qualitat der Geschichte eventuell durch Eins A Medien. Das fertige Hörspiel soll im Falle der Umsetzung zum Download angeboten werden.

Weitere Details hierzu stehen ebenfalls auf der Webseite der Veranstalter.
...weiterlesen

Lübbe Audio: Sinclair und die Änderungen

verfasst von Detlef Kurtz
am 17.01.2012 um 16:34

Lübbe Audio hat bei Facebook die Änderungen, leicht verspätet, jetzt auch kommuniziert, hier das Original-Statement:


Am Freitag erscheint die neue Hörspiel-Folge 71: „Der Mann, der nicht sterben konnte“!

Ab dieser Folge haben wir von Lübbe Audio uns für eine neue Erzählstimme entschieden. In sehr enger Abstimmung mit John Sinclair-Autor und -Schöpfer Jason Dark haben wir uns im Zuge des Hörspielautor- und Regiewechsels nicht ohne Grund zu weiteren Veränderungen entschlossen: Nach einer Spanne von mehr als zehn Jahren und weit über 70 Hörspielen kommt eine Hörspielserie ohne Neuerungen schlicht nicht aus, wenn sie weitergeführt werden soll. Wir haben bei unseren Entscheidungen viele Wünsche, Anregungen und Ideen berücksichtigt, die in den vergangenen Jahren aus der Fanszene an den Verlag her-angetragen wurden, z.B. die immer wiederkehrende Bitte nach mehr Gruselatmosphäre.

Ein weiterer Grund insbesondere für die Neubesetzung von Sprecherrollen liegt in der Rücksichtnahme auf die persönliche Situation einiger Sprecher. Mit Folge 71 beginnt daher Alexandra Lange-Baehr als neue Erzählerin der Sinclair-Hörspiele.

Außerdem haben wir als Verlag bei allen Produktionen den Anspruch, vor allem Hauptrollen entsprechend ihres Profils zu besetzen. In den Classics-Folgen spricht Dietmar Wunder aus diesem Grund künftig John Sinclair. Er wird damit Frank Glaubrecht ersetzen. Beide haben als Bond-Sprecher die nötige Coolness in der Stimme, mit Wunder bekommt der junge Sinclair jedoch eine Klangfarbe, die mehr seinem Alter entspricht. In der Classics-Reihe erscheinen Sinclair-Episoden aus den frühen Jahren des Geisterjägers.

Wir sind überzeugt davon, dass die Hörspielserie John Sinclair durch die getroffenen Veränderungen gewinnt und damit für eine langfristige Fortsetzung gut aufgestellt ist.

Das Lübbe Audio-Team


Die Änderungen zusammengefaßt:

JOHN SINCLAIR
- Erzählerin, statt Joachim Kerzel
- Neue Musik, neues Intro
- Gleiche Besetzung der Hauptrollen

JOHN SINCLAIR: Classics
- Wolfgang Pampel ist nicht mehr der Erzähler
- Dietmar Wunder spricht ab Folge 10 John Sinclair
...weiterlesen

Sinclair: Joachim Kerzel wußte nichts.

verfasst von Detlef Kurtz
am 16.01.2012 um 21:52

Nach der überraschenden Umbesetzung, haben wir Kontakt zu Joachim Kerzel aufgenommen. Der Ausstieg von Oliver Döring wurde von Herrn Kerzel als mögliches Ende der Serie verstanden, weshalb eine Fortsetzung mit einem neuen Produktionsteam erstaunt. Eine Auszeit von Hörbüchern wurde evtl. als eine Auszeit für alle Audioaufträge falsch verstanden.
...weiterlesen

John Sinclair: Änderungen durch neue Regie!

verfasst von Detlef Kurtz
am 14.01.2012 um 22:54

Als Oliver Döring aus der bleibten Hörspielserie ausstieg, wurde versichert, das sich ein wenig ändern würde, aber die Vorarbeit respektiert wird. Es würde keine neue Serie entstehen, oder gar ein völlig neuer Stempel aufgedrückt. Die erste Hörprobe spricht eine andere Sprache...

Folgendes andert sich:
- Scheinbar ohne Joachim Kerzel
- Neues, eher nach Retro klingendes Intro
- Eine Erzählerin
- Neuer Erzähler für die Zeitansage

Kurzum: Es wird nichts so gelassen, wie zuvor. Die Veränderungen gibt es ab Folge 71, die am 20. Januar 2012 erscheint.

Sollten diese einschneidenden Änderungen für alle kommenden Folgen gelten, dürfte es massiv Kritik hageln. Schon jetzt darf man gespannt sein, ob sich auch bei "John Sinclair Classics" dazu entschloßen wird, einiges anders zu machen...
...weiterlesen

Erstmals mehr Abverkäufe mit Download

verfasst von Detlef Kurtz
am 13.01.2012 um 11:16

Lübbe Audio hat von Andreas Eschbachs Roman "Herr der Dinge" erstmals mehr über den digitalen Weg verkauft, als über den Buchhandel. Von "Herr aller Dinge" wurde die Hörbuchversion in den ersten drei Monaten 15.000 Mal heruntergeladen, während 7.500 Exemplare über den Ladentisch gingen, meldet der Verlag. Ist das die befürchtete Trendwende? Müssen CD-Liebhaber um ihr Medium fürchten. Marc Sieper - Verlagsleiter von Lübbe Audio - äußert sich in einem Interview wie folgt: "Das ist ganz eindeutig das Zeichen der Stärke des Online-Handels bei Themen, die im Online-Handel besonders gut aufgehoben sind. Andreas Eschbach bei uns bekannt ist als ein Romanautor, der immer aktuelle, teilweise auch leicht technisierte Themen behandelt."

Lübbe Audio erzielt 30% der Gewinne bereits über den Verkauf der Downloads, andere Verlage erst 10%. Die Zukunft geht eindeutig in Richtung Download, doch: "Wir forcieren die Digitalverkäufe nicht, müssen dem Thema aber offen gegenübertreten.", betont Marc Sieper.

Das komplettte - sehr interessante Interview - kann bei Buchreport.de gelesen werden.
...weiterlesen

Peter Matić bekommt Ehrenauszeichnung

verfasst von Der Hörverlag - Pressestelle
am 10.01.2012 um 16:48

Peter Matić liest Marcel Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ und wird mit dem Jahrespreis „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet.

Laudator: Jürgen Kesting
Donnerstag, 02.02.2012 19.30 Uhr
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg

Eintritt 10 € / 8 € ermäßigt Kartenverkauf im Literaturhaus:

Buchhandlung Samtleben Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 11 - 19 Uhr,
samstags von 11 - 16 Uhr
Telefon 040-220 51 45
info@buchhandlung-samtleben.de
www.buchhandlung-samtleben.de


4.195 Buchseiten ergeben 9.400 Minuten brillanten Hörgenuss. Acht Jahre dauerte es, Marcel Prousts Meisterwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ einzulesen. Der Hörverlag hat das Mammutprojekt in Kooperation mit dem RBB gestemmt, entstanden ist das umfangreichste Hörbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Getragen wird der Text vom charismatischen Timbre der Stimme von Peter Matić: Der österreichische Schauspieler ist nicht nur einer der Protagonisten des Wiener Burgtheaters und die Synchronstimme von Ben Kingsley, er hat sich auch längst als Hörbuch-Stimme einen Namen gemacht. Peter Matic verzaubert die Klassiker in einen Genuss für Ohr und Gehirn.

Wenn Matić seine Stimme an Proust verleiht, so geschieht dies mit viel Geduld und Zärtlichkeit: „Beginnt man die vielen Stunden zu zählen, die für die Vorbereitung dieses Unternehmens erforderlich waren? Nein, die Lust, den Gipfel zu erklimmen, der immerhin 4.195 Meter (Pardon, Seiten) misst, scheint sogar noch gewachsen zu sein. Sind die Pfade (Sätze) nicht so sehr verschlungen, dass ein Weiterkommen nur möglich ist, wenn man ein paar Schritte zurückgeht, um die Spur nicht zu verlieren? Ja, es ist so. Aber wenn wir den Gipfel erklimmen, gewinnen wir einen unverlierbaren Schatz. Wir erfahren viel über uns selbst“, bilanziert Matić .

Prousts Erzählkunst und Matićs Interpretation bilden eine perfekte Symbiose, die den Zuhörer einfängt, fesselt und ihn 156,5 Stunden nicht mehr loslässt: eine Meisterleistung. Die Lesung des gesamten Romanwerks „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ wird jetzt vom „Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.” mit einem Jahrespreis prämiert. Seit über 30 Jahren gibt dieser unabhängige Zusammenschluss von 145 renommierten deutschen, österreichischen und schweizerischen Kritikern und Journalisten die bekannten Bestenlisten heraus und vergibt regelmäßig Preise an herausragende Neuerscheinungen des Tonträgermarkts. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Lesung im Literaturhaus statt. Die Laudatio hält der Juror, Buchautor und Musikkritiker Jürgen Kesting.
...weiterlesen

Oliver Rohrbeck bei Tietjen

verfasst von Detlef Kurtz
am 09.01.2012 um 16:00

Oliver Rohrbeck, vor allem bekannt als Justus Jonas aus "Die drei ???", war zu Gast bei "Tietjen talkt" im Radio auf NDR 2. Verpasst? Kein Grund zur Sorge, denn das komplette 25 Min.-Interview ist beim NDR als Stream zu hören!
...weiterlesen

Deutscher Hörbuchpreis 2011: Die Nominierten

verfasst von Detlef Kurtz
am 09.01.2012 um 12:48

Für den Deutschen Hörbuchpreis, der 2012 zum zehnten Mal verliehen wird, sind 18 Hörbücher des vergangenen Produktionsjahres sowie drei Verlagsprogramme nominiert worden. Die Nominierungsjury mit Vertretern aus Buchhandel, Presse und Medienwissenschaft traf die Vorauswahl unter 275 Titeln aus rund 60 Verlagen.

Die Entscheidung in der Kategorie „Bester Interpret“ fällt zwischen Ulrich Noethen („Jeder stirbt für sich allein“ von Hans Fallada), Thomas Thieme („Veit“ von Thomas Harlan) und Sven Regener für die Autorenlesung seiner sogenannten Logbücher („Meine Jahre mit Hamburg-Heiner“). Als „Beste Interpretin“ nominiert sind die Schauspiel- und Sprecherkolleginnen Dagmar Manzel („Der Hals der Giraffe“ von Judith Schalansky), Doris Wolters („Die hellen Tage“ von Zsuzsa Bánk) und Maria Koschny („Die Tribute von Panem. Flammender Zorn“ von Suzanne Collins).

Um die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Fiktion“ konkurrieren die Hörspielfassung von Albert Camus’ Roman „Pest“, der neunteilige Hörspielthriller „Goldagengården“ und die als Hörspiel im Raum entwickelte Produktion „RUHE 1“ von Paul Plamper. Nominiert in der Kategorie „Beste Information“ sind das Sachhörbuch „Sinti und Roma hören“, „Müller MP3“, eine Edition von Tondokumenten Heiner Müllers, sowie die Dokumentation „Fahren, fahren…Eine Reise durch die Geschichte der motorisierten Mobilität“. Die Kategorie „Das besondere Hörbuch“ prämiert in diesem Jahr eine Produktion, die sich durch „Besonderen Wagemut“ auszeichnet. In die Finalrunde geschafft haben es hier „Die Nacht aus Blei“ von Hans Henny Jahnn, “Die Blume des Bösen“ als zweiter Teil der MORLAND-Trilogie und „Die künstlichen Paradiese“ von Charles Baudelaire. Um die Auszeichnung „Beste verlegerische Leistung“ bewerben sich die drei folgenden Verlage: „DOM publishers“ mit der Reihe „Architektur zum Hören“, der Berliner „Hoerspielpark“ mit dem Gesamtwerk ausgewählter Hörspielmacher sowie „Lübbe Audio“ mit der Webnovel „Apocalypsis“.

Als Neuerung im Jubiläumsjahr wird der Preis in der Kategorie „Bestes Kinderhörbuch“ durch eine Kinderjury des Magazins ZEIT LEO vergeben. Sie wählt den Gewinner unter drei Hörspielen aus: „Krabat“ von Otfried Preußler, „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ von Andreas Steinhöfel und „Die Füchse von Andorra“ von Marjaleena Lembcke.

Der Preisjury, welche über die anderen sechs Kategorien entscheidet, gehören Journalisten, Wissenschaftler, Hörspielregisseure und Buchhändler an sowie erstmals ein passionierter Hörer, der als Gewinner aus der Jubiläumsaktion des Deutschen Hörbuchpreises in Zusammen­arbeit mit WDR 5 hervorgegangen ist. Die Entscheidung beider Jurys wird Anfang Februar bekannt gegeben.

Der Deutsche Hörbuchpreis wird am 14. März 2012 im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz verliehen. Wie in den Vorjahren ist die Hörbuch-Gala zugleich Eröffnungsveranstaltung des internationalen Kölner Literaturfestes lit.COLOGNE.

Auch die Partnerauszeichnungen „Hörbuch des Jahres“ der hr2-Bestenliste und die Publikumspreise „HörKules“ und dessen Kinderpreis „HÖRkulino“ der „Buchwerbung der Neun“ werden an diesem Abend vergeben. Letztere werden per Internet-Abstimmung unter www.hoerkules.de ermittelt. Als „Hörbuch des Jahres“ wird „Mittelreich“, die Autorenlesung des Schauspielers Josef Bierbichler, ausgezeichnet.
...weiterlesen

Umstellung auf PHP5

verfasst von Detlef Kurtz
am 06.01.2012 um 17:05

Durch eine Serverumstellung wurde von PHP4 auf PHP5 umgestellt. Der Quellcode war leider nicht darauf vorbereitet. Daher kam es heute zu Ausfällen im Bereich: Navigation, Hörbücher und News. Die Funktionen konnten - dank eines Denkanstoßes von "Dry" von den Hoerspiel-Freunden - wieder hergestellt werden.

...weiterlesen

Ohrkanus 2012 - Die Abstimmung ist gestartet!

verfasst von Detlef Kurtz
am 05.01.2012 um 20:35

Der Ohrkanus 2012 geht in die heiße Phase. Seit Beginn des Jahres bis einschließlich 31. Januar 2012 kann über das beste Hörspiel und vielen anderen Kategorien abgestimmt werden. Im Mai wird im "Kino Babylon" (Berlin) die Verleihung stattfinden. Stimmt ab!

Wer überlegt, ob er nicht auch LIVE dabei sein möchte, für den haben wir hier nochmal die Ehrenauszeichnung aus 2011:

...weiterlesen

Ehrenauszeichnung für Christian Brückner

verfasst von Deutscher Hörbuchpreis e. V.
am 04.01.2012 um 16:01

Anlässlich der zehnten Vergabe des Deutschen Hörbuchpreises wird 2012 erstmals ein Sonderpreis für herausragende Leistungen im Hörbuchgenre vergeben. Diese Auszeichnung geht an den Sprecher und Hörbuchproduzenten Christian Brückner, der damit für sein Lebenswerk geehrt wird.

Wolfgang Schmitz, Vorstandsvorsitzender des Vereins Deutscher Hörbuchpreis: „Christian Brückner hat sich wie kaum jemand sonst um das Hörbuchgenre verdient gemacht. Als Sprecher hat er vielen Hörbüchern besondere Strahlkraft verliehen und auch als Hörbuchproduzent hat er unbeirrbar seinen Stil verfolgt. Das hat uns bewogen, dem Star des Genres jetzt diese besondere Ehrung zuzusprechen.“ In der Begründung der Jury heißt es: „Kaum ein anderer Interpret hat die ‚Zunft des Sprechers’ so geprägt – und prägt sie noch – wie Christian Brückner. Er ist nicht nur Leser oder Sprecher eines Textes, sondern er zeichnet sich stets durch eine ganz eigene, durchdachte Haltung zum jeweiligen Text aus. Er spürt Informationen, Emotionen und Zwischentöne auf, macht sie hörbar und verleiht dem geschriebenen Wort damit eine unverwechselbare akustische Dimension. Als Interpret ist er eine Klasse für sich.“

Christian Brückner stammt aus Schlesien und wuchs in Köln auf. Bereits ab Ende der 1960er Jahre machte er sich als Synchronsprecher unter anderem von Peter Gilmore und Robert De Niro einen Namen. Seit den 1970er Jahren war er als Sprecher an einer Vielzahl von Hörspielen und Hörbüchern maßgeblich beteiligt und hat kontinuierlich auch für das Fernsehen gearbeitet. Hinzu kamen Engagements an Theatern und Auftritte als Schauspieler in Film und Fernsehen. Im Jahr 2000 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Waltraut den Hörbuchverlag „parlando“. Schwerpunkt seiner Tätigkeit heute sind öffentliche Lesungen, die oftmals Literatur und Musik miteinander verbinden. 1990 wurde Christian Brückner der Grimme-Preis Spezial in Gold für herausragende Sprecherleistungen zugesprochen. Das Hörbuchlabel „parlando“ erhielt im Jahr 2005 den „Deutschen Hörbuchpreis“ in der Kategorie „Das besondere Hörbuch“.

Der Deutsche Hörbuchpreis 2012 wird am 14. März im WDR-Funkhaus Wallrafplatz verliehen. Wie in den Vorjahren ist die Hörbuch-Gala zugleich Eröffnungsveranstaltung des internationalen Kölner Literaturfestes lit.COLOGNE. Sie wird im Radio und im Fernsehen bundesweit übertragen. Der Preis wird vom Verein Deutscher Hörbuchpreis vergeben. Seine Träger sind der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das internationale Kölner Literaturfest lit.COLOGNE, der Hessische Rundfunk, der Norddeutsche Rundfunk, Studio Hamburg, der Westdeutsche Rundfunk, die WDR mediagroup sowie erstmals auch DIE ZEIT.
...weiterlesen

Titania Medien verschiebt Produktionen

verfasst von Detlef Kurtz
am 19.08.2011 um 17:07

Titania Medien gibt bekannt, das sich das Herbstprogramm etwas schmälert. Krankheitsbedingt konnten nicht alle Aufnahmen planmäßig durchgeführt werden, daraus ergibt sich folgende Änderung:

- Sherlock Holmes 4 erscheint mit Folge 5 gemeinsam im April 2012
- Das Winterspecial "Die Schneekönigin" kommt ein Jahr später

Der Start der neuen Holmes-Reihe bleibt davon unberührt und ist für Oktober 2011 vorgesehen. Marc Gruppe betont, das dies nichts mit der derzeit schweren Marktsituation zu tun hat. Titania hat bereits weitere Folgen des "Gruselkabinetts" für 2012 angekündigt.

Vorschau 2012:
März 2012
Gruselkabinett 60 "Der Grabhügel"
Gruselkabinett 61 "Der Ring des Thot"

April 2012
Gruselkabinett 62 Rappaccinis Tochter
Gruselkabinett 63 "Besessen"
Sherlock Holmes 4 "Der Engel von Hampstead"
Sherlock Holmes 5 "Die Affenfrau"

Mai 2012
Gruselkabinett 64 "Der schreiende Schädel"
Gruselkabinett 65 "Gesellschafterin gesucht!"
...weiterlesen

Dreamland macht Pause

verfasst von Detlef Kurtz
am 17.08.2011 um 23:18

Wie Dreamland Productions (Tony Ballard / Dreamland Grusel) mitteilt, gehen alle Produktionen in eine unbestimmte Pause. Das Label reagiert, wie zuvor "Maritim" und "Lausch", auf die schwierige Marktsituation. Im offiziellen Statement heißt es: "Wir werden aktuell eine Pause einlegen, uns mit verschiedenen geschäftlichen Modellen beschäftigen und in besseren Zeiten wieder den Hörspielmarkt bereichern. 1990 gab es schon einmal einen Hörspielmarkteinbruch und ein paar Jahre später erstarkte der Markt wieder. Seit 2009 ist der Hörspielmarkt nicht mehr das was er war, aber wir sind uns sicher, dass es auch diesmal nur eine Frage der Zeit ist, bis der Markt wieder floriert und dann werden wir wieder vertreten sein."


Kommentar zur Meldung:
Unverständlich bleibt, wie der Markt wieder vorangetrieben werden kann, wenn viele Label gar nichts mehr veröffentlichen. Woher nehmen die Produzenten, die nichts mehr herausgeben, die Sicherheit, dass der Markt wieder einen Aufwärtstrend bekommt?

...weiterlesen

Friedrich Schoenfelder ist gestorben

verfasst von Detlef Kurtz
am 15.08.2011 um 22:22

Der Berliner Schauspieler Friedrich Schoenfelder, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Neben Film- und zahlreichen Theaterauftritten lieh er auch gern in Hörspielen seine Stimme. Als Synchronstimme konnte man ihn z. B. in Walt Disney's "Die Schöne und das Biest" (Erzähler) oder "Basil, der große Mäusedetektiv" (Dr. Wasdenn) erleben. Im hohen Alter war er ebenfalls in den genannten Genres aktiv. Er verstarb im Kreis seiner Familie, so seine Agentin laut Welt.de.


Eine Auswahl seiner Hörspiel-Auftritte:
...weiterlesen

Neue Fantasy-Serie bei Folgenreich!

verfasst von Detlef Kurtz
am 12.08.2011 um 22:10

Folgenreich (Universal Music) hat den Start einer neuen Hörspiel-Fantasy-Reihe bekanntgegeben. Am 30 September 2011 startet "Die Elfen". Zu Beginn werden drei Folgen veröffentlicht.

Geplant sind:
1: Der Untergang von Vahan Calyd
2: Firnstayns Kinder
3: Königstein

Als Sprecher dürft Ihr Euch zum Beispiel auf Helmut Zierl, Bernd Rumpf, Daniela Hoffmann, Sascha Rotermund, Martin Kessler, Douglas Welbat, (Kobold) Oliver Kalkofe, Tilo Schmitz, Eckart Dux und viele, viele mehr freuen.

Weitere Details werden in kürze bekanntgegeben.
...weiterlesen

Gabriel Burns nicht mehr bei Folgenreich?

verfasst von Detlef Kurtz
am 10.08.2011 um 22:10

Lange Zeit war unklar, warum es keine neuen "Gabriel Burns"-Folgen gibt. Als "Point Whitmark" vor kurzem das Label "Folgenreich" (Universal Music) verließ, hieß es von Folgenreich, das dies nicht auch heißen würde, das Burns abwandert. Produzent Volker Sassenberg äußert sich in einer "Fragestunde" bei Experiment-Stille.de, wie folgt: "Folgenreich (Universal Music) hat den Gabriel Burns-Vertrag unserer Meinung nach nicht fristgemäß verlängert. Nach unserer Auffassung ist der Vertrag ausgelaufen. Darüber hinaus sind wir aufgrund vieler anderer vorgetragener Tatsachen im Rahmen der gerichtlichen Auseinandersetzungen der Meinung, dass es zu keiner weiteren Gabriel Burns-Veröffentlichung durch Folgenreich kommen wird."

Universal Music gibt bekannt, das sie erst über den Sachverhalt reden, wenn er auch geklärt ist: "Folgenreich wird sich - wie in der Vergangenheit auch - nicht zu solchen Statements öffentlich äußern/sie korrigieren oder kommentieren. Dies sollte aus Gründen des Stils und der Professionalität nicht nur nachvollziehbar sein, sondern auch im Interesse der Fans liegen. Sobald es wirkliche Neuigkeiten gibt, zum Beispiel einen konkreten Veröffentlichungstermin, werden natürlich die Fans (..) informiert. Wir hoffen sehr, dass das bald der Fall ist und die Serie fortgesetzt werden kann!"
...weiterlesen

???: Ein VÖ-Überblick!

verfasst von Detlef Kurtz
am 22.07.2011 um 22:28

Für alle "Die drei ???"-Fans ein Update, der kommenden Hörspieltermine. Im Juli machen unsere Hobbydetektive Pause, kommen aber gleich im Doppelpack im August zurück. Ende August erscheint die reguläre 148. Folge und die zweite "Special"-Folge, der erneut ein Original-US-Script aus den 90er Jahre als Vorlage dient. Doch seht selbst...



Von der Reihe „Die drei ???“ sind geplant:


Überraschend! Die Jubiläumsfolge kommt erstmals nicht im Oktober, sondern wird zum Karnevalsbeginn, am 11.11. - zusammen mit einer weiteren Sonderfolge - veröffentlicht. Alle Angaben sind PLANUNGEN, daher ist die Änderung vorbehalten!
...weiterlesen

Interaktives Rhodan-Hörspiel kommt!

verfasst von PATTY PROMOTION
am 01.07.2011 um 21:58

Interaktive Perry Rhodan Hörspiel-App von Audiogent und Audionym - Audiogent und Audionym, die Macher des interaktiven Hörspiels „Raumzeit – Der verbotene Sektor“ und der preisgekrönten Hörspielreihe „Sacred 2 – Der Schattenkrieger“, haben sich für ihr erstes gemeinsames interaktives Hörspielprojekt zusammen getan. Die Geschichte spielt im Perry Rhodan Universum, aber die Produzenten schweigen noch darüber, welche der Figuren des Perryversums in den rasanten Sci-Fi Thriller verwickelt werden. Das Team wird durch den Perry Rhodan Autor Marc A. Herren vervollständigt, der auch die Vorlage zu der Geschichte lieferte. Die erste Folge wird bereits im 4. Quartal 2011 im App Store erscheinen.

Die Pabel-Moewig Verlags GmbH feiert dieses Jahr gemeinsam mit den Fans, den 2600sten Perry Rhodan Heftroman und das 50 jährige Bestehen dieser einmaligen Science-Fiction Romanserie. Seit Anfang 2010 ist Marc A. Herren fester Bestandteil des Perry Rhodan Autorenteams, nachdem er bereits im Vorfeld mit seiner Arbeit an der Perry Rhodan Actionserie Fans und Kritiker begeisterte.
...weiterlesen

Folgenreich gibt "Point Whitmark" ab!

verfasst von Detlef Kurtz
am 22.06.2011 um 20:08

Folgenreich wird ab Folge 32 die Serie "Point Whitmark" nicht mehr veröffentlichen. Wie bereits auf der offiziellen PW-Seite zu lesen ist, wird die Serie - ab genannter Folge - direkt vom Produzenten Volker Sassenbergm unter dem Label "Decision Records" - im Vertrieb von Sony Music, erscheinen. Folge 1 - 31 werden weiterhin bei Universal Music erhältlich sein. Ob und wann Folge 31 veröffentlicht wird, ist allerdings noch unklar.
...weiterlesen

Neue TKKG-Hörspielcover im Umlauf

verfasst von Detlef Kurtz
am 02.06.2011 um 16:07

Die Designverjüngerung von "TKKG" scheint in die nächste Phase zu gleiten. Heimlich, still und leise, hat Sony Music (Europa) Neuauflagen veröffentlicht, ohne eine Ankündigung. Wer also noch Lücken hat und das alte Coverdesign liebt, sollte sich ranhalten. Mittlerweile werden ältere Folgen mit neuem Cover versehen. Ein Schmöckern @ Amazon hat dies per Zufall zu Tage gebracht. Neue Auflagen gibt es bereits ab Folge 130, mit kleinen Lücken. Ob alle Folgen früher oder später neue Cover bekommen werden, ist anzunehmen, wurde aber damals - zum Coverwechsel - verneint.
...weiterlesen

Amazon.de: Hörbuch-Schnäppchen

verfasst von Detlef Kurtz
am 17.05.2011 um 14:41

Internethändler Amazon.de hat zahlreiche Hörbücher im Angebot. Die Titel wurden drastisch reduziert. HIER ist die Liste zu finden. Wer ein Produkt bei Amazon.de, unter den auf www.hoernews.de eingepflegten Links, kauft, unterstützt die Finanzierung dieser nicht kommerziellen Seite!
...weiterlesen

Lübbe weihte eigenes Tonstudio ein

verfasst von Lübbe Presseabteilung
am 16.05.2011 um 23:11

Lübbe Audio feiert: Einweihung der L. A. Tonstudios

Mehr als 200 geladene Gäste feierten am Mittwoch, 4. Mai 2011, die Einweihung der L.A. Tonstudios im neuen Bastei Lübbe-Verlagssitz in Köln. Sprecher, Autoren und Kollegen stießen gemeinsam auf den gelungenen Start an. Die Produktionen aus dem eigenen Haus bringen Lübbe Audio nicht nur immer wieder Auszeichnungen ein, auch die Bilanzen stimmen. Lübbe Audio konnte also die Erfolgsgeschichte, die vor 15 Jahren begann, fortsetzen.

Für die Einweihungsfeier bot Lübbe Audio zwei der besten deutschen Hörbuchstimmen auf: David Nathan und Simon Jäger lasen prima vista, das heißt, sie lasen einfach alles, was ihnen vorgelegt wurde. „Wale explodieren nicht von alleine“ – die Stimmen von Matt Damon und Johnny Depp machten auch diesen Satz und noch viele andere zum Ereignis. Dass das Sprechen und Lesen auf professionellem Niveau eine wahre Kunst ist, merkten die Partygäste spätestens im anschließenden „Sprechercasting“: Wer wollte, konnte sich selbst vor das Mikrofon setzen und einige Seiten aus einem Heftroman einsprechen. Demnächst werden diese Aufnahmen geschnitten und zum Download bereitgestellt.

Mit der Einrichtung der eigenen Studios geht der Verlag einen konsequenten Schritt auf einem bewährten Weg: Bastei Lübbe hat von Beginn an auf den Audiobereich gesetzt: Lübbe Audio hat schon vor 15 Jahren das erste Hörbuch produziert, da ließ sich der große Hörbuchboom höchstens erahnen. Seitdem hat der Verlag etliche Auszeichnungen erhalten, viele große Stimmen für den Hörbuchmarkt entdeckt und insgesamt mehr als 2000 Hörbuchtitel veröffentlicht.

Mit dem Verlagsumzug in das Kölner Carlswerk boten sich dann beste Bedingungen, um die Audioproduktion ins eigene Haus zu verlagern: „Wir haben uns vor zwei Jahren dazu entschlossen, die Tonstudios hier im Haus einzurichten, weil wir damit noch flexibler sind und auch kostengünstiger produzieren können“, sagt Thomas Schierack, Geschäftsführer bei Bastei Lübbe. „Eine richtige Entscheidung, da bereits die ersten Monate gezeigt haben, dass unsere Ziele greifen.“ Auch für die praktische Arbeit bei der Produktion haben die Studios unter demselben Dach Vorteile: „Durch die nun sehr enge Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Studiopartner hier vor Ort können wir deutlich schneller agieren, wenn es zum Beispiel um spontane Aufnahmen geht. Die kurzen Wege verbessern die Kommunikation immens und wir freuen uns, dass unsere Sprecher nun Gast im Hause Bastei Lübbe sind“, so Marc Sieper, der Leiter von Lübbe Audio. Ein wichtiger Partner ist dabei Dicky Hank, Chef der d.c. Tonstudios GmbH. Er betreibt mit seinem Team die L.A. Tonstudios und übernimmt bei den Produktionen somit die technische Leitung.

Inzwischen erscheinen jährlich rund 120 Novitäten bei Lübbe Audio, die Absatzzahlen sind ebenso beeindruckend wie die Liste der Preise, kurz: Lübbe Audio ist längst eine der tragenden Säulen innerhalb der Bastei Lübbe GmbH & Co KG und einer der erfolgreichsten deutschen Hörbuchverlage.

Zahlen und Fakten zu Lübbe Audio:

• nach Absatzzahlen zweitstärkster Audioverlag mit Schwerpunkt auf Buchvorlagen

• jährlich ca. 120 Novitäten

• 90 % der Produktionen entstehen im eigenen Haus

Auszeichnungen und Highlights:

• Platin (über 200.000 Ex.) für Dan Browns Sakrileg (Mai 2006) und Ken Folletts Die Säulen der Erde (Juni 2006)

• Doppel-Platin für Dan Browns Illuminati – (über 500.000 verkaufte CDs)

• Gold (über 100.000 Ex.) für Meteor, Diabolus, Assassini, Brandauer liest Mozart, Das Buch der Menschlichkeit, Die Purpurnen Flüsse und Das Verlorene Symbol

• Bestverkaufte Serie: John Sinclair mit über 2 Mio. Exemplaren – erstes Hörspiel in den offiziellen Media Control Musik Charts (Mai 2002)

• Grandiosestes Hörbuch 2009 (Tore der Welt von Ken Follett) und 2010 (Hiobs Brüder von Rebecca Gablé)

• Deutscher Hörbuchpreis 2008 für Paint it Black von Janet Fitch

• Corine-Preis und Buchliebling für Brandauer liest Mozart (September 2006)

• Ohrkanus für »Bestes Label« (2007), für »Beste Serie« (2009) und für »Beste Lesung« (2010)
...weiterlesen

Der Ohrkanus 2011: Der Bericht

verfasst von Detlef Kurtz
am 08.05.2011 um 18:50

Am vergangenen Freitag war es wieder so weit: Der Ohrkanus wurde verliehen. Neben den Preisträgern trafen sich auch weitere Kenner aus der Branche, um die besten und beliebtesten Sprecher und Macher auszuzeichnen. Wie schon im letzten Jahr führte Charles Rettinghaus, die deutsche Stimme von Stars wie Robert Downey jr., durch das Programm. Sein Talent durch ein geschicktes Manövrieren zwischen liebenswerten, aber doch frechen, Sprüchen kam auch diesmal wieder beim Publikum und seinen Kollegen an. Langweile gab es nicht, was aber auch daran lag das der Ohrkanus e. V. die Kategorien gestrafft und auf Kritik vom letzten Jahr gehört hatte.

Der Start nahm einen ungewöhnlichen Anfang, denn man verlieh den Ehrenpreis als Erstes, um den Gast – so der Moderator – die Wahl zu lassen, bis zum Ende zu bleiben, oder einfach früher zu gehen. Herr Völz blieb bis zum Schluß.



Die Preisträger zeigten sich überrascht und geehrt und so manch einer lies sich nicht nehmen seine Dankesrede besonders dazureichen. Marco Göllner gab ein Gedicht zum Besten und Ivar Leon Menger, hatte seine“Synchronstimme“ (Oliver Rohrbeck) auf Band mitgebracht, um nicht selber zu reden, was er aber doch mußte, da er in zwei Kategorien gewann. Sprachlos war Dörte Poschau (Folgenreich), die nicht damit gerechnet hatte für Universal zum zweiten Mal in Folge den Preis für das beste Label in Empfang nehmen zu dürfen. Der Abend war wie immer sehr gelungen und zur Halbzeit wurde ein Ohrwurm serviert und gezeigt was mit einem kleinen Gerät ein einzelner Mann so alles anstellen kann. Ein bewegender Moment war jedoch die Ehrenauszeichnung für den verstorbenen Dietmar Mues der, zusammen mit seiner Frau, an einem Fußgängerübergang überfahren wurde. Den Preis nahmen zwei seiner Söhne dankend entgegen.

Ein wenig enttäuschend war der Zuspruch der Zuschauer. Obwohl im Internet im letzten Jahr geschwärmt wurde, das es toll ist, so eine Veranstaltung zu haben, machten sich nur wenige Fans auf, um wirklich vor Ort zu sein. Ein Erfolg war es dennoch. Besonders wenn man die zufriedenen Gesichter der Preisträger sehen und hinterher einen kurzen Plausch halten konnte.


Die Preisträger (Link = Foto):
...weiterlesen

Keine "Hörspiel 2011"

verfasst von Detlef Kurtz
am 02.05.2011 um 22:31

Wie die Veranstalter Günter Merlau und Janet Sunjic (Lausch) auf der offiziellen Homepage zur Veranstaltung mitteilen, wird es keine "Hörspiel 2011" geben. Ob eine "Hörspiel 2012" umgesetzt werden kann, könnte im Herbst feststehen.

Die Hörspiel war/ist die erste eigentändige Hörspielmesse mit Interviews, Live-Darbietungen und Ausstellern. Sie fand 3x in Hamburg statt.
...weiterlesen

Ohrkanus 2011: Die Verleihung

verfasst von Detlef Kurtz
am 26.04.2011 um 10:50

Noch eine gute Woche bis zur Preisverleihung Ohrkanus 2011. Viele Prominente Schauspieler werden vor Ort sein und ein ganz besonderer nimmt seinen EHRENPREIS entgegen: Wolfgang Völz (Käptn Blaubär/Pete aus MacGyver). Wer sonst noch zu erwarten ist, wird Stück für Stück im Hoerspiel-Freunde-Forum verraten. Karten können bei Pop.de bestellt werden.

Wann? 6. Mai 2011 ab 20 Uhr
Wo? Kino Babylon in der Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
Wer? Moderiert von Charles Rettinghaus (dt. Stimme von van Damme/Geordi La Forge)
Karten? Pop.de
...weiterlesen

LAUSCH hört auf

verfasst von Detlef Kurtz
am 20.04.2011 um 19:46

Das junge Label Lausch, die Macher von "Drizzt", "Die schwarze Sonne" und "Caine", gibt die Einstellung aller Serien bekannt. Der Absatz ist - so in einem Interview [Klick] - seit 2008 stark zurückgegangen. Nach vergeblichen Versuchen Serien doch noch nach vorne zu bringen, hat sich das Label entschloßen aufzuhören. Die Macher werden künftig Auftragsproduktionen umsetzen und planen eine Kinderreihe. Ob erwachsenen Hörspiele wieder einmal versucht werden ist sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Nach "Lübbe Audio" und "Der Hörverlag" ist "Lausch" das dritte Label das viele Hörspielserien eingestellt hat, da der Markt in einer Krise steckt der u. a. durch illegale Kopien und schlechte Aufstellung im Einzelhandel entsteht.
...weiterlesen

Neues von "Die drei ???"

verfasst von Detlef Kurtz
am 16.04.2011 um 15:27

Die drei ??? lassen auch in diesem Jahr weiterhin viel von sich hören. Nach der Veröffentlichung von „Brainwash“ wird hinter den Kulissen fleißig gearbeitet. Wie Oliver Rohrbeck (Justus Jonas) in Twitter mitteilte, wurden die Folgen 148. 149 und 151 vergangenen Donnerstag bis gestern aufgenommen. Die Aufnahmen zur großen Jubiläumsfolge – wie seit Folge 100 gewohnt ein 3teiler – finden voraussichtlich im Juni statt.



Von der Reihe „Die drei ???“ sind geplant:


* Der Termin für 150 ist noch nicht offiziell bekannt, genau wie bei den Folgen 149 und 151. Bisher hat EUROPA eine Jubiläumsfolge immer zum Jubiläum der Hörspielserie herausgebracht. Folge 100 und 125 erschienen jeweils im Oktober, da die erste ???-Hörspielfolge im Oktober 1979 erschien. Es ist daher sehr naheliegend, das auch die 150 im Oktober erscheinen wird. Die Reihenfolge der Titel kann sich - bis auf Folge 150 - ändern und ist bisher nicht bestätigt!
...weiterlesen

Star Wars: Clone Wars im Mai

verfasst von Detlef Kurtz
am 05.04.2011 um 18:18

Folgenreich wird die ersten "Clone Wars"-Hörspiele auf den Markt bringen.

Ab ca. 27. Mai 2011:
1: Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence
2: Der Schatten der Malevolence / Die Zerstörung der Malevolence
3: Rekruten / Der Fall eines Droiden

Am 12. August 2011 folgen:
4: Kampf der Droiden / Superheftig Jedi
5: Im Mantel der Dunkelheit / In den Fängen von Grievous
6: Die Ergreifung des Count / Der Freikauf

Es handelt sich - wie letztes Jahr bereits angekündigt - um Filmtonhörspiele. Der Originalton der Trickreihe + Erzähler werden für spannende Unterhaltung sorgen. Die Termine sind die derzeitige Planung - Änderng vorbehalten!
...weiterlesen

Perry-Rhodan-Finale schon im April!

verfasst von Detlef Kurtz
am 25.03.2011 um 21:54

Pop.de, der Fan orientierte Onlineshop für Hörspiele, hat heute in einer Eilmeldung bekanntgegeben, das das Finale von "Perry Rhodan: Sternenozean" schon im April erhältlich sein wird. Die letzten Folgen (40-42) ercheinen am 21.04. und können in kürze vorbestellt werden.

Ab 21.04. erscheinen - exklusiv auf CD bei Pop.de:

40: Protokolle der Unsterblichen
Die Aufheizung der Sonne durch übermächtige Kybb-Titanen schreitet todbringend voran. In Kürze wird eine Supernova alles Leben im Sol-System vernichten. Die Pseudo-Gottheit Gon-Orbhon steht an der Schwelle ihres endgültigen Triumphes. Nur Perry Rhodan und eine handvoll Gefährten auf Terra kämpfen gegen die Katastrophe an …

41: Schlacht um das Sol-System
27. Mai Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Die Sonnenaufheizung erreicht in wenigen Stunden ihren Höhepunkt – es droht eine alles verschlingende Supernova. Perry Rhodan und die Terranische Flotte ringen verzweifelt um das Überleben des Sol-Systems. Aber gegen 50 übermächtige Kybb-Titanen Gon-Orbhons haben sie nicht den Hauch einer Chance. Können die neu entwickelten Dissonanzkanonen das Schicksal wenden?

42: Ahandaba
Die Entscheidungsschlacht um das Sol-System ist immer noch in vollem Gange. Ein siegreiches Ende gegen die Kybb-Titanen wird für die Flotte Perry Rhodans von Minute zu Minute unwahrscheinlicher. Die Verluste der Terraner erreichen ungeahnte Höhen. Auch die Bionischen Kreuzer werden plötzlich von unbekannten Gefahren heimgesucht. Schafft es Gott Gon-Orbhon, die von ihm entfesselten Kräfte in letzter Sekunde zu bannen? Und was plant die gute Schutzherrin Carya Andaxi?
...weiterlesen

Mark Brandis: Ein Werkstattbericht

verfasst von Detlef Kurtz
am 20.03.2011 um 23:38

Folgenreich hat im eigenen YouTube-Kanal einen kleinen Videobericht veröffentlicht. Was genau macht ein Drehbuchbearbeiter? Nach einer humorvollen Einleitung wird dies in einem kurzen Video erklärt:



*** Von Mark Brandis sind bisher 14 Folgen erschienen! [mehr] ***
...weiterlesen

Buchmesse Leipzig hat eröffnet!

verfasst von Detlef Kurtz
am 17.03.2011 um 11:29

Die Buchmessse in Leipzig hat heute ihre Tore geöffnet. Bis einschließlich Sonntag können Lese- und Hörratten sich rund um ihr Lieblingsthema informieren. In diesem Jahr gibt es die Hörspiel-Arena wo verschiedene Verlage ihr Hörspielprogramm vorstellen, was auch durch Bühnenprogramm geschieht.

Wer nicht LIVE dabei sein kann, kann die Veranstaltungen der Hörspiel-Arena auch hier per Stream verfolgen!

Live TV : Ustream


Mehr Informationen unter den unten aufgeführten Links. Allen die hinfahren wünschen wir viel Spaß und gute Unterhaltung!
...weiterlesen

Dietmar Mues verstorben

verfasst von Detlef Kurtz
am 13.03.2011 um 17:37

Schauspieler Dietmar Mues, Hörspielfans durch zahlreiche Auftritte bei EUROPA bekannt, verstarb gestern an den Folgen eines Autounfalls. Laut dem "Hamburger Abendblatt" ist ein 38jähriger - unter Drogeneinfluß - bei Rot über die Ampel gefahren. Er hat dabei Passanten, unter ihnen auch Herr Mues und seine Frau, überfahren. Beide starben an den Verletzungen.

Ausgewählte Hörspiele mit Dietmar Mues:
- Jack the Ripper als Titelrolle (Ripper Records)
- Die Säulen der Erde als Tom (WDR / Lübbe)
- Die Schatzinsel als John Silver (Hörverlag)
- Professor Mobilux als Erzähler in Folge 13 bis 16 (Europa)
- div. Gastrollen bei EUROPA

Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft und Mut, um diesen Schicksalsschlag zu überstehen!!
...weiterlesen

Richard Diamond Fortsetzung sicher!

verfasst von Detlef Kurtz
am 08.03.2011 um 21:49

Die Aktion Richard Diamond soll leben, die noch 20 Tage läuft, ist ein voller Erfolg. Die Serie um den smarten Privatdetektiv, der wunderbar von Tobias Kluckert verkörpert wird, wurde mit der 6. CD eingestellt. Die Lauscherlounge rief zum "Crowdfunding" auf, also jeder Fan konnte einen von ihm bestimmen Betrag spenden, damit die Produktionskosten erreicht werden. Bereits jetzt sind die Produktionskosten erreicht und somit steht fest: Die 7. CD mit den Folgen 13 und 14 wird in einer kleinen Auflage erscheinen!

Wie und wann sie auf den Markt kommt ist noch offen, aber wer auf der Buchmesse ist, kann ja mal bei den Machern vorbeischauen, die wieder vor Ort sein werden.



Von Richard Diamond sind bisher erschienen:
Vol. 1 - 1: "Die schwarze Puppe" und 2: "Der braune Umschlag"
Vol. 2 - 3: "Der Fall Ed Lloyd" und 4: "Der Mordauftrag"
Vol. 3 - 5: "Der Mord am Barbier" und 6: "Der Gibson-Fall"
Vol. 4 - 7: "Die rote Rose" und 8: "Der Karussell-Fall"
Vol. 5 - 9: "Der graue Mann" und 10: "Gute Nacht, Nocturne"
Vol. 6 - 11: "Der Nachtclub-Fall" und 12: "Mr. Walkers Problem"
...weiterlesen

MindNapping als EarVent

verfasst von Detlef Kurtz
am 19.02.2011 um 20:21

Der Einstand von "Audionarchie", dem neuen Label unter der Führung von Patrick Holtheuer (Hoerspielhoelle.de), kann morgen im "EarVent" gehört werden.

MindNapping - Der Inhalt:
Nach dem Tod seiner Eltern fällt der Schriftsteller Hank Lewis in ein tiefes Loch. Bis ein mysteriöser Fremder in das Nachbarhaus einzieht. Hank hat von nun an keine ruhige Minute mehr. Der neue Nachbar scheint ihm nachzustellen und schreckt auch nicht vor Gewalt zurück. Was ist das Motiv des Fremden? Während eines Unwetters kommt es zum grauenvollen Finale ...

Wann? 20.02.2011 - ab ca. 19:00 Uhr

Wo? Chatraum auf www.hoerspiel-freunde.de (Den Chatraum könnt ihr OHNE REGISTRIERUNG entweder über den Link links in der Chatbox oder auf der Startseite ganz unten betreten.)

Was? Live-Stream der Hälfte der ersten beiden Folgen von MindNapping mit Autor Marcus Görner und Labelchef/Produzent/Regisseur Patrick Holtheuer

Im Chat stehen uns Autor Marcus Görner und Labelchef/Produzent/Regisseur Patrick Holtheuer parat und beantworten eure Fragen rund um MindNapping und Audionarchie.
...weiterlesen

Europa: Die Originale wieder auf CD!

verfasst von Detlef Kurtz
am 18.02.2011 um 20:37

Die 7. Staffel von Europa: Die Originale wird ab 18. Februar 2011 als CD nachgereicht. Bisher waren die Folgen nur als mp3-Download erhältlich. Die CDs werden exklusiv im EUROPA-Shop (www.hoerspiel.de) verkauft. Ob diese Exklusivität nur von kurzer Dauer ist, wurde nicht mitgeteilt. Den Anfang machen „Old Firehand“ und „Alice im Wunderland“.
...weiterlesen

Hörverlag: Zwei Tage - zwei Auszeichnungen

verfasst von Der Hörverlag
am 15.02.2011 um 20:45

München, 15. Februar 2011; Zwei Tage - zwei Auszeichnungen
Deutscher Hörbuchpreis und Preis der Deutschen Schallplattenkritik für den Hörverlag

Der Hörverlag darf sich über zwei neue Trophäen für seine "Preisgalerie" in der Münchner Lindwurmstraße freuen: Wie gestern bekannt wurde, geht der Deutsche Hörbuchpreis 2011 in der Kategorie Beste Fiktion an Isabel Allendes "Das Geisterhaus" in der Hörspiel-Inszenierung von Walter Adler. Die aufwendige Umsetzung des Weltbestsellers - insgesamt wirkten rund 70 Sprecher an der Produktion mit - begeisterte die Jury: "Vor allem Ulrich Matthes als Erzähler sorgt für eine packende Atmosphäre. Subtile Dialogregie, gelungene Musik, stimmige Geräusche und akustische Differenzierung verdichten sich zu einer mediengerechten Umsetzung des Lesestoffes in eine eigene Form. Es tut gut, wieder ein echtes Hörspiel zu hören, in dem Räume nach Raum klingen, Musik Musik sein darf und die Sprecher eine Geltung neben dem heiligen Text zugestanden bekommen."

Heute die zweite frohe Nachricht: Die bereits mehrfach prämierte vollständige Lesung von Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" hat es auf die Bestenliste 1/2011 zum Preis der Deutschen Schallplattenkritik geschafft. Die Jury würdigt die Interpretation von Peter Matic als "eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes".

Beide Preisträger werden am 16. März im WDR Funkhaus in Köln gefeiert, wenn Walter Adler den Deutschen Hörbuchpreis und Peter Matic die Auszeichnung "Hörbuch des Jahres" der hr2-Hörbuchbestenliste in Empfang nehmen können.
...weiterlesen