Horst Sachtleben ist verstorben

verfasst von Detlef Kurtz
am 26. Mai 2022 um 11:46

Der Schauspieler und beliebte Synchronsprecher ist laut seiner Agentur letzte Woche gestorben.

Horst Sachtleben ist für immer verstummt, dies meldete die Tagesschau unter Berufung der Agentur des Schauspielers.

Seine Karriere begann er in den 50er Jahren im Theater. In den 60er Jahren folgten die ersten TV-Rollen. Sehr bekannt dürfte er auch durch seine Synchronarbeit sein. Horst Sachtleben lieh u. a. Peter Falk in „Columbo“ ab „Tödlicher Jackpot“ in den 90er Jahren seine Stimme und später auch in einigen Neusynchronisationen. Sachtleben war bis ins hohe Alter als Schauspieler aktiv und spielte in 197 Folgen in rund 18 Jahren in der ARD-TV-Serie „Um Himmels Willen“ Bischof Rossbauer.

In der Hörspielwelt war er hin und wieder zu Gast. Er sprach eine Gastrolle in den "Sherlock Holmes"-Vertonungen des BR. Im WDR sprach er in den 90er Jahren in einem Krimi mit. Im kommerziellen Hörspielbereich gab es zu LP-Zeiten (Jahr unbekannt) wohl die ersten Auftritte. Leider wurde er recht spät für kommerzielle Hörspiele wieder eingesetzt und war in Maritim-Produktionen zu hören. In 2003 in "50 Jahre der Ewigkeit" und 2007 durfte er in "Die größten Fälle von Scotland Yard" Folge 3 und in "Sherlock Holmes" Folge 14 agieren.

Horst Sachtleben wurde 91 Jahre alt.
Quelle: Tagesschau.de