Perry Rhodan Logo
Arndt Ellmer

»Perry Rhodan: Die Negasphäre (2404) - Versteck am Black Hole« (gelesen von Renier Baaken)

Eine Hörbuch-Rezension von Detlef Kurtz

Sprecher: Renier Baaken
Regie: Hans Greis
Format: *mp3-Dateien
Länge: ca. 195 Minuten
Herausgabe: 14. September 2007
ISBN: keine Angabe
Jetzt bestellen bei Amazon.de

Klappentext

Auf der Spur der Pressor-Garde - und ARCHETIM erwacht in seinem HORT

Im Frühjahr 1346 Neuer Galaktischer Zeitrechnung steht die Menschheit vor der größten Bedrohung ihrer Geschichte: Mit einer gigantischen Übermacht hat die Terminale Kolonne TRAITOR die Milchstraße besetzt und alle bewohnten Planeten unter ihre Kontrolle gebracht. Nur wenige Verstecke in der Milchstraße sind noch 'frei'. Dazu gehören die Erde und die anderen Planeten des Solsystems, die sich hinter dem TERRANOVA-Schirm verbergen.

TRAITOR steht im Dienst der sogenannten Chaotarchen. Deren Ziel ist, aus den Welten der Milchstraße einen Chaotender zu formen und damit die Existenz der Negasphäre abzusichern, die in der Nachbargalaxis Hangay entsteht. Gewöhnliche Lebewesen können in einer Negasphäre nicht existieren, auch sind alle Naturgesetze an solch einem Ort außer Kraft gesetzt.

Perry Rhodan weiß allerdings, dass vor zwanzig Millionen Jahren schon einmal eine Negasphäre verhindert werden konnte, und reist mit dem neuen Raumschiff JULES VERNE in die Vergangenheit. In der Milchstraße, die damals als Phariske-Erigon bekannt war, gerät er in die Hand der Chaosmächte. Währenddessen entdeckt Generalin Kamuko das VERSTECK AM BLACK HOLE...

© 2007 Eins A Medien GmbH, Köln / Pabel Moewig Verlag, Rastatt

Rezension