Crime Scenes: Das neue Hörspielmusik-Album von Jan-Friedrich Conrad
Christopher Paolini

»Eragon 3: Die Weisheit des Feuers« (gelesen von Andreas Fröhlich)

Eine Hörbuch-Rezension von Detlef Kurtz

Sprecher: Andreas Fröhlich
Regie: Astrid Roth
Format: 4 mp3-CDs
Länge: ca. 1680 Min.
Herausgabe: November 2008
ISBN: 978-3-86604-944-4
Jetzt bestellen bei Amazon.de

Klappentext

Die Schlacht auf den brennenden Steppen haben die Rebellen gewonnen. Varden, Elfen und Zwerge brauchen Eragons magische Fähigkeiten so dringend wie nie zuvor, aber der Drachenreiter hat den Schwur, den er seinem Cousin Roran gab, nicht vergessen. Gleichzeitig setzt Galbatorix alles daran, Eragon zu seiner Marionette zu machen...

Hörbuch © 2008. Random House Audio - Köln

Rezension

Nach einer sehr langen Pause ist er endlich da, der dritte Teil der „Eragon-Reihe“. Der 3. Band wurde als „Abschluß der Trilogie“ bezeichnet, doch überraschenderweise hört sich das Ende nicht so an. Um nicht zu viel zu verraten, sei an dieser Stelle aber nicht mehr erwähnt. Die Geschichte ist temporeich geschrieben. Die Handlung beschäftigt sich erneut mit Kriegsvorbereitungen und der weiteren Zauber-Ausbildung. Der Höhepunkt wird ab der 3 CD (von der mp3-Version) eingeläutet und enthält einige Überraschungen. Die wichtigen Figuren der Geschichte bekommen alle gleichermaßen zu tun. Fans wird vor allen gefallen das mehr über Saphira und Eragon verraten wird. Aber nicht nur mutige Heldentaten auch Niederlagen müssen überstanden werden…

Andreas Fröhlich darf wieder ran und leistet hervorragende Arbeit. Dank der jeweiligen Färbung der Stimme ist jederzeit klar welche Figur spricht. Es gibt keine Ermüdungserscheinungen und das ist bei den vielen verschiedenen Figuren gar nicht so einfach. Die Stimme liegt immer angenehm im Ohr und fällt nie auf die Nerven. Spannende Szenen werden mit der nötigen Intensität vorgetragen, aber nie zu hart, weshalb die Lesung für junge und alte Hörer geeignet ist.

Genau wie die beiden ersten Folgen gibt es auch den 3. Teil in zwei Ausführungen. Die normale CD-Fassung, in einer stabilen Pappbox, wo jede CD in einen Pappschuber steckt und die mp3-Version. Die mp3-Edition wurde auf 4 CDs gepackt, diese stecken in einer Art Video-Hülle, die nicht in ein normales CD-Regal passt. Beide sind vom Audioinhalt identisch und klingen hervorragend.

Fazit: Besser als der zweite Teil. Der Anfang ist recht ruhig, doch ab der Mitte des Romans wird für ordentliche Abwechslung gesorgt. Das Ende ist, anders als angekündigt, sehr offen!